Sonntag, 18. Dezember 2016

Gastbeitrag: Kinder bekommen ist schon schwer, Kinder erziehen umso mehr

Heute darf ich euch den ersten Gastbeitrag auf meinem Blog präsentieren. Oliver von Kleine Sonne regt zum Nachdenken darüber an, wie Kinder unser Leben als Erwachsene bereichern:


Kinder fordern einen und nicht wenige Eltern sind zuweilen auch überfordert. Sie können nerven und die Lebenshaltungskosten steigen mit der Vergrößerung einer Familie immens an. Zudem werden romantische Paaraktivitäten und die Möglichkeiten den eigenen Hobbies zu frönen stark eingeschränkt. Die Geduld wird zuweilen hart auf die Probe gestellt, aber...
Kinder geben mehr als sie nehmen!

Das erste Argument, welches für Kinder und Familie spricht und wahrlich auch das Gewichtigste ist, ist die Liebe.
Liebe ist das einzige Gut auf der Erde, welches wächst und man in unbezahlbarer Höhe zurückbekommt, wenn man sie verschenkt. Ein Mensch, der keine Liebe erhält ist ebenso nicht lebensfähig als wenn dieser keine Luft zum Atmen hätte.
Mit der Liebe geht auch das Gefühl der Geborgenheit einher. Zeitgleich erhält man mit der Verantwortung für ein Kind auch eine lebenswichtige Aufgabe. Denn ohne Liebe, Mitgefühl, Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Verständnis kommt ein Kind im Erwachsenenalter nicht zurecht. Als Eltern wird man einfach unersetzlich gebraucht. Und wer genießt nicht das Gefühl, gebraucht zu werden?
Mit Kindern stellt man sich jeden Tag neuen Herausforderungen. Man kann nie vorher sagen, was der neue Tag bringt. Vielleicht überrascht das Kind mit einer zauberhaft gebastelten Blume? Vielleicht lässt man das Kind auch nur für zwei Minuten alleine im Raum und hinterher ist dieses von oben bis unten bunt angemalt?
Das ganze Leben wird durch Kinder bunter, überraschender und lebenswerter. Angst vor täglichem Alltagstrott kann man getrost irgendwo in irgendeine Schublade stecken und vergessen. Es wurden Pläne für den Tag gemacht? Dann kann man sicher sein, dass diese garantiert umgeschmissen oder mindestens angepasst werden müssen.
Mit Kindern entwickelt man sich in Punkten wie Unpünktlichkeit, Flexibilität und Spontanität garantiert stetig weiter. Zeitgleich hat man die Möglichkeit, das Kind in einem selber wieder zu entdecken, Dinge mit neuen Augen zu sehen und die Welt von einem ganz anderen Standpunkt aus zu erfahren.
Lachen und Gelassenheit werden wieder stärker präsent sein und man erfährt den Mut, einfach auch mal etwas Ungewöhnliches oder vielleicht sogar Verrücktes zu machen. Denkt man beispielsweise ohne Kinder darüber nach, mitten im Supermarkt auf einmal lauthals wie eine Ente zu quaken?
Zeitgleich wird unbewusst die eigene Kreativität gefördert. War man vielleicht immer davon überzeugt ein relativ unkreativer und untalentierter Mensch zu sein? Ein Kind zeigt einem, wie kreativ man wirklich ist und was für schöne Dinge die eigene Fantasie kreieren kann.
Des Weiteren halten Kinder sowohl körperlich als auch geistig fit. Kinder brauchen Bewegung und Action und plötzlich findet man sich selber auf der Spielplatzrutsche wieder. Oder man sieht sich mit Fragen konfrontiert, worüber man sich vielleicht noch nie Gedanken gemacht hat.
Die Erziehung von Kindern ermöglicht uns die einmalige Gelegenheit, uns selber zu reflektieren und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Mit einer Familie wird man nie wieder so sein, wie man vorher war. Plötzlich sind Dinge, die einen früher immens wichtig waren, völlig uninteressant. Ebenso wird man auf einmal mit Ängsten konfrontiert, die man nie für möglich gehalten hätte. All diese Erfahrungen machen einen aus und formen den Charakter.

Wahre Worte

Nicht nur Kindermund tut Wahrheit kund. Auch auf der Webseite Kleine Sonne - Zitate Kinder lassen sich viele Zitate und Weisheiten finden, die stets mindestens einen Funken Wahrheit besitzen. Das Leben mit Kindern ist sowohl einmalig als auch immer wieder ähnlich. Jede Generation macht zwar ihre eigenen Erfahrungen, doch bleibt das Prinzip im Grunde gleich.

Kinder zu bekommen, sie zu lieben, sie auf das Leben vorzubereiten und nicht nur ihren Charakter zu formen sind wundervolle Erfahrungen – sofern man bereit ist sich auf diese einzulassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen