Dienstag, 20. Dezember 2016

Warum ich gerne Family-Vlogs auf YouTube schaue

Ich gebe es zu, ich werfe gerne einen Blick in fremde Wohn- und Kinderzimmer. Nur weil das komisch aussieht, wenn ich das im Haus nebenan mache, habe ich YouTube für mich entdeckt. Fast täglich schaue ich dort Family-Vlogs an. Warum ich das so gerne tue?



Ablenkung:

Es tut gut, sich ein paar Minuten am Tag mal nicht auf das eigene Leben konzentrieren zu müssen. Einfach mal abschalten, die volle Spülmaschine vergessen und den Wäscheberg Wäscheberg sein lassen. Ich setzte mich, meist wenn Leon Mittagsschlaf macht, gemütlich aufs Sofa und schaue einfach einen oder 2 Vlogs an, danach kann es dann mit dem eigenen Leben weitergehen.

Ich bin ganz normal:

Oh, wie beruhigend ist es, zu sehen, dass bei anderen Familie auch nicht alles perfekt läuft. Ich liebe authentische Vlogs. Von Hochglanz-Kinderzimmern und Super-Happy-Families sieht man auf Social Media schon genug. Und ehrlich gesagt können die einen ganz schön frustrieren, denn bei mir sieht es so nicht aus. Bei mir kleben schon mal Nudelreste von Leons Mittagessen am Hochstuhl und die Wäsche von vorgestern stapelt sich vor der Waschmaschine. Wenn dann aber YouTube- Blogger zeigen, dass es bei ihnen auch so ist, dann beruhigt mich das. Ich bin nicht perfekt und die anderen Mütter sind es auch nicht. Und trotzdem sind wir alle wunderbare Mamas.

Inspiration:

Nicht nur einmal habe ich mich schon von Inhalten der Family-Vlogs inspirieren lassen und zwar auf verschiedenste Weise. Sei es ein Spiel, dass die Familie spielt und das wir dann auch mal ausprobieren. Oder ein Produkt, das vorgestellt wird und das ich mir dann auch kaufe. Ganz aktuell: Weihnachtsgeschenke für die Kinder.Da war ich durchaus froh, mir das eine oder andere abgucken zu können.

Schaut ihr auch gerne Vlogs und wenn ja, welche?

Habt's fein und bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen