Donnerstag, 23. Februar 2017

Obst und Gemüse auf dem eigenen Balkon anbauen

 

Wir lieben Obst und Gemüse. Es ist frisch, es schmeckt gut und vor allem ist es gesund. Seit ich Mutter bin, achte ich mehr denn je darauf, dass Obst und Gemüse auch von guter Qualität sind. Am liebsten würde ich alles selbst anbauen, doch leider haben wir keinen Garten. Doch das schränkt einen zwar etwas ein, behindert den eigenen Anbau aber keineswegs. Letztes Jahr habe ich deshalb begonnen, Obst und Gemüse auf dem Balkon anzubauen.
Heute möchte ich euch vorstellen, was für Sorten ihr gut auf dem Balkon oder sogar in der Wohnung anbauen könnt. Außerdem gibt es noch ein tolles Paket mit Gemüsesamen zu gewinnen, damit auch ihr direkt loslegen könnt mit dem heimischen Anbau. Die Produkte sind mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden. Also:  Let's do this!

Salat

Salat ist super einfach anzubauen. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch schon vorgezogene Pflanzen besorgt.  Hier eignet sich Pflücksalat. Diesen pflanzt ihr einfach in Blumenkästen ein. Am besten nicht zu eng zusammen, denn die gehen noch ganz schön in die Breite. Das könnt ihr machen, sobald der letzte Frost im Frühjahr vorbei ist. Nach 4-6 Wochen könnt ihr die äußeren Blätter abpflücken. Die wachsen dann einfach nach, sodass ihr viele Wochen von eurem Salat essen könnte. Denkt daran, regelmäßig zu gießen und Sonne an die Pflanzen zu lassen.

 

Kohlrabi

Mir hat ja niemand geglaubt, dass man Kohlrabi auf dem Balkon pflanzen und ernten kann, doch es funktioniert wunderbar. Allerdings werden sie in Blumenkästen nicht so groß. Kohlrabis haben Pfahlwurzeln, die nach unten ins Erdreich wachsen. Entsprechend kann die Kohlrabi einfach nicht so groß werden, wenn die Wurzel nicht so tief wachsen kann. Kohlrabis brauchen relativ lange, aber es lohnt sich, sie schmecken super. Auch hier gilt wieder: Abstand zwischen den Pflanzen lassen!

 

 Erdbeeren

Erdbeeren könnt ich auch im Frühjahr pflanzen, aber auch noch im Spätsommer könnt ihr vorgezogene Erdbeerpflanzen nehmen und bis in den Herbst noch Früchte ernten. Achtet beim Kauf nur darauf, dass die Blüh- und Erntezeit auch passt. Erdbeeren kann man im Blumenkasten pflanzen, aber auch in hängende Kübel, das sieht sogar richtig schön aus.

 

Tomaten

Tomaten werden ziemlich hoch, deshalb sorgt dafür, dass ihr ein passendes Rankkonstrukt mit in eurem Blumenkübel setzt. Tomaten sind aber sehr pflegeleicht. Wasser, Sonne und sie wachsen quasi wie Unkraut. Wir konnten über Wochen täglich viele Tomaten von nur zwei Pflanzen ernten. 

 

Kräuter

Kräuter könnt ihr drinnen und draußen anpflanzen. Ihr könnt einfach die fertigen Kräuter-Töpfe aus dem Supermarkt nehmen und zuhause in einen Blumentopf setzen. Wenn ihr die aufs Fensterbrett in der Küche stellt, bekommen sie Licht und ihr habt sie immer zur Hand, wenn ihr sie beim Kochen benötigt. Draußen kann man sie natürlich auch gut aufstellen. Mein Tipp: Pflanzt das Basilikum direkt zu den Tomaten. So könnt ihr die beiden direkt zusammen ernten.


Auf meiner To-Do-Liste für kommendes Jahr stehen noch Minigurken, Bohnen und Paprika. Mal sehen, wie das funktioniert. Ich werde euch beizeiten davon berichten.


Gewinnspiel


Nun seid ihr dran: Falls ihr auch Gemüse auf dem eigenen Balkon oder im Blumenkasten auf der Fensterbank anpflanzen wollt, könnt ihr nun das erste Material dafür gewinnen. Enthalten sind Gemüsesamen für Salat, Kohlrabi, Gurken, Radius und Dill von der Marke Sperli (www.sperli.de).  Das ist doch schon mal was oder? Was ihr dafür tun müsst?

  • Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Artikel, dass ihr gewinnen wollt
  • Gebt eure Emailadresse im Kommentarfeld oder wahlweise per Mail oder Kontaktformular an, falls ihr sie nicht öffentlich machen wollt. Nur so kann ich euch benachrichtigen, wenn ihr gewonnen habt.
  • Das Gewinnspiel geht bis zum 03.03.2017, 19:00 Uhr
  • Der Gewinner wird per Mail benachrichtig und bekommt das Sekt zugeschickt, sobald ich die Adresse habe
  • Der Gewinn ist mit freundlicherweise von Sperli zur Verfügung gestellt worden. Vielen Dank dafür


Kommentare:

  1. Paprika kann ich dir echt nur empfehlen, sie sind so einfach. Gurken und Bohnen auf dem Balkon finde ich schon schwerer. Wir haben das Glück das ich alles noch in den Garten Pflanzen kann. Ich habe aber dennoch einiges auf dem Balkon, besonders die HängeErdbeeren sind der Knaller. Ich ziehe sehr gerne Pflanzen selber vor, auf der Fensterbank auf dicker Pappe, da es von unten auch nicht zu kalt sein darf. Drum mache ich doch hier auch gerne mit, und hoffe zu gewinnen.
    Boehmchen6987@gmail.com


    PS. Radieschen lassen sich auch sehr gut in einem Blumenkasten sähen. Und die kann man auch nach der Ernte gleich wieder neu sähen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole. Vielen Dank für deine Tipps. Das mit der dicken Pappe wusste ich noch nicht. Bisher Habe ich mich noch nicht dran getraut, die Pflanzen drinnen vorzuziehen. Wann fängst du denn dann ungefähr an, die Sachen drinnen zu säen?
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Wir fangen immer im Februar an mit Gurken Tomaten und Paprika - drinnen. Die Pappe nehm ich immer, weil wir so Stein Fensterbretter haben und die sehr kalt sind. Und die Keimlinge brauchen es warm rund rum. Es wird also auch was anderes gehen. Oder bei Plaste Fensterbrett benötigt man das vielleicht auch nicht.
      Am besten aber dann auch in so kleine Gewächshäuser, ich hatte mal eine zeitlang die Milchshake Behälter von dem großen M gesammelt und darin gezüchtet 😂

      Liebe Grüße

      Löschen