Mittwoch, 15. Februar 2017

Rezept: DIY Gewürzöl

Heute gibts nur einen kurzen Artikel, denn das Rezept, das ich euch gleich vorstelle, ist so easy peasy, dass es da gar nicht viel drüber zu schreiben gibt.

Grwürzöle könnt ihr in tausend verschiedenen Variationen machen. Sie sehen gut aus und eignen sich super zum Verschenken. Ein paar Varianten stelle ich euch jetzt vor.




Bitte nehmt zur Herstellung von Gewürzöl als Basis kein Öl mit zu starkem Eigengeschmack, sonst kommen die Gewürze nicht gut durch. Olivenöl eignet sich zum Beispiel nicht so gut. Besser sind Rapsöl oder Sonnenblumenöl

Knoblauchöl:
Einfach 1,5 Knoblauchzehen pro 100ml Öl nehmen, abfüllen, fertig.

Chiliöl:
Pro 200ml Öl 1 Chilischote verwenden. Schote in Scheiben schneiden und in etwas öl anbraten. Dann die Chilis in die Flasche geben und mit Öl auffüllen.

Rosmarinöl:
Einen Zweig Rosmarin waschen und trocken schütteln. Zweig in die Flasche geben und mit Öl auffüllen.
Das geht natürlich ich auch mit sämtlichen anderen Gewürzzweigen.


Bei allen Ölen gilt: Je länger sie ziehen können, desto intensiver werden sie. Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, dass man das bei Öl immer relativ gut testen kann. Riecht es ranzig, kommt es weg.

Also, viel Spaß beim Testen.

Habt's fein und bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen