Sonntag, 12. März 2017

Pflegeprodukte fürs Kleinkind

Pflegeprodukte fürs Baby und Kleinkind sind eine Wissenschaft für sich. Alleine, wenn man in der Drogerie vor einer riesigen Regalwand voll Cremes, Shampoos, Salben, Sprays und Co. steht, fühlt man sich erschlagen. Brauche ich das wirklich alles für mein Kind? Die Hebamme sagt einem dann, dass das industrielle Zeug sowieso schlecht ist und man sich lieber an natürliche, selbst hergestellte Produkte halten soll. Puh, und jetzt? Ich habe einige Zeit gebraucht, um für uns den richtigen Mittelweg zu finden und auf welche Produkte wir nicht mehr verzichten wollen, zeige ich euch hier: Let's do this!


Wickeln

Feuchttücher:

Meine Hebamme sagte damals im Geburtsvorbereitungskurs, dass wir komplett auf Feuchttücher verzichten sollten und stattdessen einfach Baumwolltücher und warmen Wasser nehmen sollten, um den Windelweich zu säubern. Klang plausibel, aber schon nach wenigen Tagen wurde es mir zu aufwendig. Tücher zurechtschneiden, immer warmes Wasser an der Wickelkommode stehen haben, das Wasser nach jedem Wickeln entsorgen. Das dauerte mir alles zu lange. Also stieg ich um auf Sensitive Feuchttücher. Ich habe seitdem viele ausprobiert. Einige Tücher sind zu feucht, andere zu trocken. Einige sind rauer, andere weicher. Inzwischen nehmen wir fast immer die Sensitive Feuchttücher der DM-Hausmarke Babylove. Leon verträgt sie gut und alles lässt sich damit gut reinigen. Preislich sind sie auch völlig akzeptabel. Nur wenn er Durchfall hat, benutze ich Wasser und Waschlappen, dann möchte ich die Haut so sanft wie möglich reinigen.

Wundschutzcreme:


Auch hier habe ich vieles ausprobiert. Teure, günstige, Cremes, Salben und Pasten und so ganz festgelegt habe ich mich bis heute nicht. Leon ist sehr empfindlich im Windelbereich. Er wird schnell wund oder bekommt Ausschlag, trotzdem versuche ich, wann immer es geht, ohne Cremes auszukommen. Wenn alles in Ordnung ist, bekommt er nur abends die Calendula Babycreme von Weleda. Wenn die Windel 12 Stunden nicht gewechselt ist, möchte ich, dass seine Haut wenigstens ein bisschen Schutz vor Feuchtigkeit hat. Wenn er leicht wund ist, kommt die berühmte Penatencreme zum Einsatz, bei uns heißt sie übrigens seit meiner Kindheit "Katzencreme", weil ich sie früher, wenn ich erkältet war, immer im die Nase Geschmiert bekommen habe und dann aussah wie eine Katze. Wenn es wirklich ganz arg und ist oder Leon Ausschlag hat, bekommt er die Multilind Heilsalbe. Die gibt es in der Apotheke. Wir lassen sie uns immer vom Kinderarzt verschreiben und sparen und das Geld dafür.

Gesichtspflege

Gesichtscreme

Ich creme Leons Körper und Gesicht prinzipiell so wenig wie möglich ein. Solange sein Körper sich selbst mit genug Feuchtigkeit und Co. versorgt, möchte ich da nicht dazwischenpfuschen. Wenn ich ihm doch mal das Gesicht eincreme, nehme ich dafür die Calendula Gesichtscreme von Weleda. Im Winter oder beim Zahnen bekommt Leon oft sehr trockene Stellen im Gesicht. Die sind dann richtig rot und schuppig. Dafür hat unser Kinderarzt und die Eucerin AtopiControl Akutpflege Creme empfohlen und tatsächlich bekommen wir das Hautproblem damit normalerweise innerhalb weniger Tage in den Griff.

Zahnpflege

Bei der Zahncreme bin ich nicht festgelegt. Oft nehmen wir die Kidnerzahncreme von nenedent. Sie ist günstig und gut. Ab und zu nehmen wir aber auch die von Zendium oder von Putzi. Das kommt immer darauf an, wo ich gerade einkaufen gehe. Für ein Kleinkind braucht man ja sowieso nicht sehr viel Zahncreme. sodass die immer ewig hält und nur selten nachgekauft werden muss.

Baden

Als Leon gerade geboren wurde, empfahl unsere Hebamme mir, nur einen Schuss Babyöl und einen mit Haferflocken gefüllten Waschlappen ins Wasser zu geben. Damit wäre die Haut bestmöglich gepflegt. Ich habe das auch ein paar Mal gemacht, aber irgendwie konnte ich mich mit dem Gedanken, mein Kind in meinem Frühstück zu baden, nicht anfreunden. Dann habe ich ihn einfach in klarem Wasser gebadet und nur zum Haarewaschen ein mildes Babyshampoo benutzt. Später haben wir eine ganze Zeit lang das Gute-Nach-Bad von Penaten genutzt. Ich habe mir eingebildet, dass das Leon tatsächlich schön müde macht. Inzwischen nehmen wir eigentlich immer das reinigende Waschgel von babylove. Ich nehme es als Badezusatz und wasche Leon damit die Haare. Damit kommen wir super zurecht.

Habt ihr noch andere Lieblingsprodukte für eure Kinder? Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen