Donnerstag, 27. April 2017

Tutorial: Lampe aus Gipsabdruck vom Babybauch

Heute gibt es mal wieder ein Tutorial. Und zwar eins für werdende Mütter. Ich habe eine Anleitung für euch, wie ihr aus dem Gipsabdruck eures Babybauchs eine tolle Lampe macht, die das Wunder, das ihr vollbracht habt, als ihr in eurem Bauch ein Baby beherbergt habt, wortwörtlich in das richtige Licht rückt.


Als erstes müsst ihr natürlich einen Gipsabdruck von eurem Bauch machen. Dafür eignet sich meiner Meinung nach ca. die 35. Woche am besten. Der Bauch ist schon groß, hat sich aber noch nicht zu sehr gesenkt und sieht daher im Abdruck schöner aus. Außerdem ist der Zeitpunkt noch relativ sicher vor der Geburt. Ist ja blöd, wenn man extra lange wartet, damit der Bauch auch groß und eindrucksvoll ist und dann kommt das Kind zu früh.
Für den Abdruck holt ihr euch einfach Gipsbilden aus der Apotheke. Dann kleistert ihr euren Bauch dick mit Vaseline ein, damit nachher nichts an den kleinen Härchen klebt. Da ich unter dem Abdruck nicht komplett nackt sein wollte, habe ich einen Sport-BH angezogen und den gut mit Frischhaltefolie eingewickelt.
Nun müssen die Gipsbinden in Wasser getaucht werden und dann wird der Bauch abgeformt. Ob ihr nur den Bauch, Bauch und Brust oder, wie ich, auch noch den Arm mit abformt, ist natürlich ganz euch überlassen. Mein Tipp: Formt auf jeden Fall im Stehen ab, im Sitzen oder Lieben sieht der Bauch immer etwas unförmig aus.
 Ist alles dick eingegipst, heißt es abwarten. Nach ca. 30 Minuten merkt ihr, dass sich der Gips langsam vom Körper löst. dann könnt ihr ein paar Mal tief einatmen, das löst die letzten Stellen. Nehmt den Bauch vorsichtig ab und lasst ihn 1-2 Tage gut trocknen. Am Besten verstärkt ihr die Ränder dann nochmal mit etwas Gips, die sind meistens etwas dünn und brüchig.
Nun könnt ihr den Gipsbauch gestalten. Ich habe mich dazu entschieden, die Gipsbinden-Struktur so zu lassen. Wenn ihr das nicht wollt, könnt ihr euch im Bauchmarkt normalen Gips holen und den Bauch, damit nochmal 1-2 Mal dünn bestreichen, bis die Form glatt genug für euch ist.

Ich habe den Bauch direkt mit 2 Schichten weißem Acryllack bemalt und ihn dann nach Lust und Laune mit Ranken, Schmetterlingen und einem schönen Schriftzug verschönert.

Damit das Licht nachher schön durch den Bauch scheint, habe ich den Namen nochmal mit einer Stricknadeln nachgestochen.

Zum Aufhängen könnt ihr hinten von Anfang an Ösen angipsen, ich habe aber einfach links und rechts ein kleines Loch reingepiekst und dort Draht aufgegangen. Den kann man dann einfach an einen Haken an der Wand aufhängen.


Als Lichtquellen habe ich eine einfache Fassung mit Glühbirne an der Wand befestigt. Man kann auch eine Lichterkette dahinter hängen.

Gefällts euch? Falls ihr auch tolle Kunstwerke aus euren Gipsabdrücken gemacht habt, schickt mir doch gerne Bilder. Ansonsten hoffe ich, ich konnte euch ein wenig inspirieren.

Habt's fein und bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen